Liebe will ich, nicht Schlachtopfer,
Gotteserkenntnis statt Brandopfer.

Hosea 6,6

 

Nicht mehr Gott bringen wir Opfer dar,
sondern dem Konsum und dem Fortschritt.

Wir können uns nicht herausreden:
Sie sind unsere Zweit-Götter.

Luxus ist uns näher als Liebe,
wissenschaftliche Erkenntnis ist uns wichtiger als Gotteserkenntnis.

Wir können uns nicht herausreden.

Unser Konsum- und Kaufverhalten sowie unser politisches Verhalten als Bürger und Wähler (in diesem Land regiert eine gewählte Partei mit der Bezeichnung „Christlich“ im Namen!) gehört zu unserem religiösen und spirituellen Leben dazu wie ein Gebet oder eine Meditation. Dieses Verhalten spricht eine klare Sprache und hält die grausame Opfermaschinerie in Gang.

Wir können uns nicht herausreden.

Wir opfern unseren Zweitgöttern was das Zeug hält.

 

Tierversuche

Bildquelle: Ärzte gegen Tierversuche e.V.

 

Ich sehe an den Blog-Statistiken, dass solche Beiträge (das ist ja nicht der erste dieser Art hier) nur wenig und nicht gerne aufgerufen werden. Das ist verständlich bei jenen, die immer wieder hingesehen, ihr Herz geöffnet und dann ihr Leben entsprechend verändert haben. Solche Bilder schmerzen solche Menschen besonders. Doch was ist mit den anderen? Erkläre es mir.

 

Advertisements