Menschen bedenken.
Menschen verdenken.
Menschen lenken.

Engel beschenken.

Menschen fragen.
Menschen beklagen.
Menschen verzagen.

Engel besagen.

Menschen verfluchen.
Menschen suchen.

Engel besuchen.

Menschen erfassen.
Menschen hassen.
Menschenmassen.

Engel belassen.

Menschen erbeten.
Menschen zertreten.

Engel vertreten.

Menschen flehen.
Menschen vergehen.
Menschen verstehen.

Engel sehen.

Menschen tun.

Engel ruh’n.

______________________________________________________________________________________

Heute habe ich aufgrund meines Zeitmangels meinen anderen Blog ‚Mentio‘ offline gestellt, welchen ich seit 2007 führte. Darin habe ich u.a. viel zum Thema Religion und Spiritualität geschrieben (und Giannina – Danke! – hatte dort den Blog ‚Seelengrund‘ ausgelöst). Dieses Gedicht ist das Einzige, was ich aus ‚Mentio‘ herrüber rette. Ich schrieb es am 16. April 2003 und veröffentlichte es sechs Jahre später schließlich in ‚Mentio‘. Es trägt eigentlich den Titel Es ist schon alles getan. Der hier gewählte neue Titel ist der damaligen Ermutigung durch Tom – Danke! – geschuldet, meinem manchmal etwas seltsamen Humor nachzugeben, der selbst vor dem (auch mir) Heiligen keinen Halt macht. Und dieses Gedicht hat tatsächlich eine besondere Bedeutung für mich. An dem Tag, als es durch meine Hand auf das Papier floss, ereignete sich nur wenige Stunden später mein „mystischer Bigbang“ . Es ist schon manchmal eine seltsame Sache, das mit den himmlischen Boten, die das Kommen Gottes ankündigen…

Advertisements