„Es gibt einen von uns angenommenen, also einen zu interpretierenden geistigen Lehrer, und einen endgültigen. Der endgültige Lehrer oder Lama ist die Erfahrung unserer eigenen geistigen Entwicklung. Diese wird sich einstellen, wenn wir den Pfad von Mitgefühl und Weisheit sehr weit entwickelt haben, wenn wir in uns selbst mehr und mehr Einsicht in die Bestehensweise unserer eigenen Person gewinnen. Dies nennen wir dann eine „mystische“ Erfahrung, obwohl ich nicht sicher bin, ob wir dieses Wort eins zu eins in die tibetische Sprache übersetzen können. Die Erfahrung des Nicht-Selbst ist aus buddhistischer Sicht der endgültige geistige Lehrer in uns selbst; sie ist eine untrügliche Instanz.“

Geshe Thubten Ngawang: Mystik – mit dem Geist sehen

Advertisements